{Rezension} The Cage-Gejagt

The Cage - Gejagt von Megan Shepherd


TITEL: The Cage  Gejagt

AUTOR: Megan Shepherd
VERLAG: heyne>fliegt
SEITENANZAHL: 432
PREIS: 12,99€
ISBN: 978-3-453-2689-4
ERSCHEINUNGSDATUM: 09.05.2017

 

 

Klappentext

Sie sind dem Käfig entkommen – aber lang noch nicht frei

Cora und ihre Gefährten dachten eigentlich, sie hätten das Schlimmste überstanden. Doch sie haben ihren einstigen Käfig nur gegen einen Safaripark eingetauscht. Inmitten von Raubtieren müssen sie sich nun in einer gefährlichen Wildnis behaupten. Immer beobachtet von den geheimnisvollen Kindred. Und auch dem Pärchen Nok und Rolf geht es nicht besser: In einer Art von gigantischem Puppenhaus werden sie Tag und Nacht von ihren Entführern überwacht. Während Leon, der einzige, dem die Flucht gelungen ist, verzweifelt nach Verbündeten sucht, muss Cora sich entscheiden: Kann sie ihrem unwirklich schönen Wächter Cassian, der sie verraten hat, noch einmal trauen?

 

CoverDas Cover des zweiten Bandes ähnelt dem des ersten. Diesmal ist es nur einer anderen Farbe, mit einem etwas anderen Hintergrund. Es wirkt düster und geheimnisvoll, was einen Neugierig auf das Buch macht.

Schreibstil
Die Autorin hat einen tollen, lebendigen und angenehmen Schreibstil, an den ich mich schnell gewöhnt habe. Er ist leicht und flüssig zu lesen und fesselt einen regelrecht ans Buch.

Autor

Megan Shepherd ist in den Bergen von North Carolina aufgewachsen. Die meiste Zeit verbrachte sie bereits als Kind in der Buchhandlung ihrer Eltern. Nach ihrem Studium der Kulturwissenschaften und Sprachen ging sie für zwei Jahre in den Senegal, wo sie Kinder in Dorfschulen unterrichtete. Dabei entdeckt sie ihr großes Talent zum Geschichtenerzählen. Megen Shepherd lebt mit ihrem Mann auf einer Farm in North Carolina.

The Cage-Entführt ist der erste Band ihrer packenden Abenteuertrilogie.

Meine Meinung
Nachdem mich der erste Band der Abenteuertrilogie von Megan Shepherd so gepackt hat, habe ich viel vom zweiten Band erwartet. Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Der Einstieg in den 2. Teil war schleppend. Ich kam nur langsam voran und musste das Buch immer wieder aus der Hand legen. Zu Beginn passierte einfach nicht viel. Erst nach ca. 100 Seiten wurde es dann erstmals spannender, als die Jugendlichen ihre erneute Flucht zu planen begonnen haben. Davor ging es einfach teilweise nur um das Training von Cora, was nicht gerade spannungsgeladen war. Die ständigen Sichtwechsel haben da schon geholfen. Vor allem Leons Sicht war am Anfang eine willkommene Abwechslung.
Nachdem Cora & Co. angefangen haben ihre Flucht zu planen, wurde es dann definitiv spannender. Eine Sache passierte nach der anderen. Besonders gegen ende kamen dann einige unerwartete Wendungen, die ich nicht hatte kommen sehen. Das hat den langweiligen Einstieg dann fast schon wett gemacht. Das Ende des Buchs war jedoch ebenso gut wie das Ende des ersten Teils und schürt die Neugier auf die Fortsetzung nur noch mehr.

Im Großen und Ganzen war das Buch schlussendlich doch keine große Enttäuschung und ich hatte es in wenigen Tagen beendet, der Anfang mag langatmig gewesen sein, dafür war das Ende dann umso besser.

4 von 5
4 von 5

Maya

Ein Kommentar zu „{Rezension} The Cage-Gejagt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s