{Jahresrückblick} Mein Jahr 2017!

Guten Morgen liebe Booknerds ❤
Ich wünsche euch ein buchiges, einhorntastisches neues Jahr und hoffe, dass ihr alle gut ins Jahr 2018 reingerutscht seid.
Ich weiß nicht wie ich darauf gekommen bin, aber ich hatte die Idee, einmal in einem Beitrag das wichtigste zusammenzufassen, was bei mir 2017 los war.
Bei mir und meinem Blog. 😀
Also viel Spaß beim lesen ❤

1. Mein Abschluss

Angefangen hat mein Jahr recht stressig. Ich war in meinem Abschlussjahr und hatte meine letzten Monate Schule vor mir. Klingt natürlich ganz schön, allerdings hieß das lernen, lernen, noch mehr lernen. Januar und Februar waren noch nicht so schlimm, doch im März wurde es dann dafür ganz schön hart. Die letzten Schulaufgaben wurden in diesem Monat geschrieben, das hieß: mind. 2 Schulaufgaben pro Woche und dazwischen noch Abfragen und Stehgreifaufgaben.
Das war dann schon recht hart, aber danach ging’s relativ „locker“ weiter, nach den Osterferien war ich mit meiner Klasse auf Abschlussfahrt. Gemeinsam mit den wohl coolsten Lehrern unserer Schule haben wir eine wundervolle, super lustige Woche auf Sylt verbracht. Zwar war das Wetter im April nicht immer rosig und wir haben auch mal ganz schön gefroren, dennoch hab ich die Zeit auf der Insel genossen.
Unser Klassenlehrer hat jede Menge interessante und abwechslungsreiche Ausflüge geplant.
Nachdem wir dann wieder daheim waren kam der Entspurt. Wir haben fleißig für unsere Abschlussprüfungen gelernt, die wir im Juli dann endlich hinter uns hatten.
Mit meinem 2,09 Durchschnitt war ich mehr als zufrieden und habe meinen Abschluss natürlich auch bestanden. Auf unserer Abschlussfeier, die ende Juli stattfand, haben wir unsere Abschlusszeugnisse und eine Kleinigkeit bekommen und wurden nochmal für die Zeitung fotografiert. Danach ging’s noch feiern. Leider nicht so lange, wie ich eigentlich wollte, da mir die offizielle Abschlussfeier bei der Hitze ganz schön Kopfschmerzen bereitet hatte.
Danach hieß es dann 1 Monat ruhe. 😀

2. Meine wohlverdiente Pause

Nachdem ganzen Abschlussstress hieß es dann: Pause. Meine Sommerferien haben gefühlt zwei Wochen früher begonnen, als bei allen anderen. Gemeinsam mit einer Freundin hab ich dann die schönen Sommertage genossen. Wir konnten schön ausschlafen, lang wach bleiben, denn Schule hatten wir beide nicht mehr. Die Tage verbrachten wir meist in meinem Zimmer, beim Lesen, oder am See bei mir in der Nähe. Ab und an sind wir auch mal Abends ein Eis essen gegangen oder haben eine kleine Fahrradtour gemacht. Alles in einem war es eine erholsame und wirklich schöne Zeit.

3. Mein einstieg ins Berufsleben

Am 01.September begann meine Ausbildung zur Mediengestalterin. Nervös, Aufgeregt und Neugierig bin ich an dem Morgen los gestiefelt. Der erste Tag war recht kurz, nachdem wir von der Geschäftsleitung und den Ausbildern begrüßt wurden, einen schönen Vortrag über die Firma angehört haben und das Haus auf eigene Faust erkunden durften, haben wir schon unsere erste kleine Aufgabe bekommen.
In den ersten 4 Wochen meiner Ausbildung wurde ich in die Grundkenntnisse eingewiesen und habe die Programme, mit denen wir arbeiten, kennengelernt. Die ersten zwei Wochen Berufsschule hatte ich dann auch schon hinter mir. Schon nach der ersten Woche hab ich mich ganz heimig gefühlt. Mit meinen Kollegen und Ausbildern habe ich mich super verstanden, ebenso mit meinen Klassenkameraden in der Berufsschule. Als ich dann auch richtig mit den Programmen arbeiten durfte, ging die Zeit rum wie im nu. Bereits recht früh in meiner Ausbildungszeit durfte ich dann das erste mal in eine andere Abteilung. Die Woche bei unseren Technikern hat mir sehr gut gefallen und wirklich spaß gemacht. Es war außerdem sehr interessant Computer und Drucker einmal auseinander zu nehmen. 😀
Was mir in der Zeit, in der ich nun schon arbeite, an mir aufgefallen ist, ist dass ich wesentlich Selbstbewusster und Selbstständiger geworden bin.
Selbstständigkeit ist aber auch ein muss. Wofür ich dankbar bin, da ich wahrscheinlich sonst nie aus mir raus gekommen wäre.

5. Die Frankfurter Buchmesse 2017

Die Frankfurter Buchmesse darf bei meinem Rückblick selbstverständlich auch nicht fehlen. Wir waren dieses Jahr Freitag und Samstag auf der Buchmesse. Wir haben ein paar Bücher signiert bekommen und vielen nette Leute kennengelernt. Mein Highlight war das Treffen mit der Lieben Jill Noll, die eine fantastische Autorin ist und zudem eine sehr sympathische Person, mit der man sich gut Unterhalten konnte.
>>mehr zur Buchmesse

4. Meine gelesenen Bücher 2017

Jetzt kommt das wichtigste. Meine Gelesenen Bücher 2017. 😀
Ich hatte mir am Anfang des Jahres vorgenommen 40 Bücher zu lesen. Geschafft habe ich 52. (*freu*)

  1. The Cage-Entführt (Megan Shepherd)
  2. Evolution Der Turm der Gefangenen (Thomas Thiemeyer)
  3. Die Physiker (Friedrich Dürrenmatt)
  4. Ten Count 5 (Rihito Takarai)
  5. Tagebuch eines Kriegers (Cube Kid)
  6. Cruelty (Scott Bergstrom)
  7. The ones within (Osora)
  8. The Heroic Legend of Arslan (Hiromu Arakawa/Yoshiki Tanaka)
  9. Woodwalker’s Carags Verwandlung (Katja Brandis)
  10. Nächstes Jahr am selben Tag (Colleen Hoover)
  11. Woodwalker’s Gefährliche Freundschaft (Katja Brandis)
  12. Rat der Neun (Veronica Roth)
  13. Der verschollene Prinz (C.S. Pacat)
  14. Rock my Heart (Jamie Shaw)
  15. Sexy Secrets ( J. Kenner)
  16. Dangerous Secrets (J.Kenner)
  17. Du neben mir und zwischen uns die Ganze Welt (Nicola Yoon)
  18. Das Arkonadia Rätsel (Andreas Brandhorst)
  19. Im Wolfsland (Uta Reichardt)
  20. Lavablut Secrets (Thalea Klein)
  21. Die Engel des Todes (Monika Grasl)
  22. Element 8 Das Flüstern der Erde (Wolfgang Kirchner)
  23. Evolution Die Quelle des Lebens (Thomas Thiemeyer)
  24. Die Gabe der Zeit-Wer war ich? (Alexander R. Bloom)
  25. The ones within 2 (Osora)
  26. Die Schattensurfer (Hubert Wiest)
  27. Big Rock (Lauren Blakely)
  28. Dämmernebel (Melanie Völker)
  29. Woodwalker’s Holly’s Geheimnis (Katja Brandis)
  30. Im Bann der Finsternis (Marc Short)
  31. Tamonia (Dorothe Zürcher)
  32. Rußatem (Hubert Wiest)
  33. The ones Within 3 (Osora)
  34. Und dann kam Mr. Willow (Anna Saalbach)
  35. Das tote Mädchen (Steven James)
  36. Racheengel-Tochter der Nacht (Marc Short)
  37. The Cage – Gejagt (Megan Shepherd)
  38. Eine Ewigkeit ohne dich (Jessica Koch)
  39. Amrita Am Ende beginnt der Anfang (Aditi Khorana)
  40. Zwischenwelt Die Welt zerbricht (Jill Noll)
  41. Die Endlichkeit des Augenblicks (Jill Noll)
  42. Am Abgrund des Himmels (Sue-Ellen Pashley)
  43. Tokyo Ghoul 1 (Sui Ishida)
  44. Der Prinz der Elfen (Holly Black)
  45. Tödliche Träume (Marliese Arold)
  46. Coldworth City (Mona Kasten)
  47. Harry Potter and the philosopher’s stone
  48. This Love has no end (Tommy Wallach)
  49. Attack on titan 1 (Hajime Isayama)
  50. Loving Silver (M.S. Kelts)
  51. Wunschträume (Kari Lessir)
  52. Königschroniken Ein Reif von Eisen (Stephan M. Rother)

Ich bin sehr zufrieden mit meinen gelesenen Büchern. Es gab einige, die mich sehr begeistert haben und ein paar, die nun auch auf der Liste meiner Lieblingsbücher stehen.

Mein Jahr 2017 war einfach super. Es ist so viel passiert und ich finde, ich hab mich in diesem Jahr sehr verändert (positiv natürlich 😉 ) . Was mich wirklich freut.
Allgemein hat sich letztes Jahr in meinem Leben viel verändert. Ich hab meinen Schulabschluss geschafft, hab meine Ausbildung angefangen und bin Selbstbewusster und Selbstständiger geworden. Ich bin gespannt wie 2018 verlaufen wird.

Wie war euer Jahr so?
Ich hoffe genau so gut wie bei mir.

Liebe Grüße und nachträglich ein Frohes Neues Jahr ❤
Maya

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s