{Rezension} Palace of Glass

Hey ihr Lieben ❤
Heute gibt’s endlich die Rezension zu Palace of Glass.
Das Buch hab ich im Rahmen einer „Überraschungs“-Bloggeraktion bekommen.
Ich hab mich riesig drüber gefreut und war mega gespannt auf dieses Buch. Nun erzähl ich euch, wie es mir gefallen hat. 😀
Viel Spaß beim Lesen ❤

info

Palace of GlassDie Waechterin von C E Bernard

 

TITEL: Palace of Glass
AUTOR: C.E. Bernard
VERLAG: penhaligon
SEITENANZAHL: 416
PREIS: 14,00 €
ISBN: 978-3-7654-3195-9
ERSCHEINUNGSDATUM: 19.03.2018
Inhalt
In einer Welt, in der Berührungen verboten sind, muss Rea Emris an illegalen Straßenkämpfen teilnehmen, um ihre Hautgier zu stillen. Denn sie ist eine Magdalene. Sie kann, wenn sie jemanden berührt, seine Gedanken lesen und verändern. Wegen der Angst vor Manipulation durch die Magdalenen wurden Berührungen verboten. Der König Englands ließ Jagd auf die Magdalenen machen. Um so verängstigter war Rea, als sie von Soldaten des Königs geholt wird. Doch es kam anders als erwartet. Ehe sie versteht wie ihr geschieht, findet sich Rea als Leibwächterin an der Seite des Kronprinzen wieder.
Schon nach kurzer Zeit an seiner Seite, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Der Kronprinz, der von ihr fasziniert ist, erwidert diese Gefühle scheinbar, doch ahnt er nicht, dass er seinem größtem Feind gegenüber steht.
 cover
IMG_3493Beim Cover bin ich noch geteilter Meinung. Einerseits ist es wirklich schön gestaltet, vor allem wegen des glitzer Effekts. Besonders gut gefällt mir daran, dass es mit den Cover der folgenden Bänder ein Bild ergibt. Schade finde ich, dass die Farben so blass sind. Es ist irgendwie so eintönig, was mir dann doch nicht so gut gefällt. Auch finde ich, dass das Blau nicht gut zum Rot des Seidenbands zusammen passt.
 SChreibstil
Die Autorin hat einen wirklich fantastischen Schreibstil. Schon nach den ersten paar Seiten hat sie mich ganz in ihren Bann gezogen. Ihr lebendiger Schreibstil hat mich richtig ans Buch gefesselt und in die Geschichte hineingezogen.

Teil III
Die Jagd

 

Man sagt, dieses Rätsel wird niemals entschieden:
Der Priester will Krieg, der Soldat den Frieden.
-William Blake (S.217)
AutorC.E. Bernard ist das Pseudonym von Christine Lehnen, die 1990 im Ruhrgebiet geboren wurde und seitdem in Kanada, den Vereinigten Staaten, Australien und Paris gelebt hat. Ihre Kurzgeschichten wurden mit den Literaturpreisen der Jungen Akademien Europas und der Ruhrfestspiele Recklinghausen ausgezeichnet. Seit 2014 lehrt sie Literarisches Schreiben an der Universität Bonn. Daneben studiert Christine Lehnen Englische Literatur und Politikwissenschaft, forscht zum Thema Kreatives Schreiben und inszeniert Theaterstücke mit der Bonn University Shakespeare Company.
(Quelle und mehr hier)
Meine MeinungAls ich das Buch in der Hand gehalten hatte, war ich schon Feuer und Flamme. Ich war total gespannt und habe es so gleich angefangen zu lesen. Schon nach den ersten Seiten war ich ganz in der Geschichte gefangen. Das Buch hat mich von Anfang bis Ende begeistert, auch wenn die Welt von C.E. Bernard zunächst gewöhnungsbedürftig war. Die Story ist mal etwas ganz anderes. Ein einfaches Mädchen rettet ihren Traumprinzen und nicht wie immer der Prinz seine Prinzessin. Das hat mir wirklich gut gefallen.
Was mich ebenso begeistert hat, waren die Charaktere und deren Entwicklung.
Zu Beginn war die Protagonistin eher zurückhaltend, auch wenn sie Straßenkämpferin war. Doch im laufe der Geschichte ist sie mehr aus sich raus gekommen und hat ihre Ängste überwunden und an stärke gewonnen.IMG_3490
Der Prinz, der mir Anfangs ziemlich arrogant rüber kam, wurde mir von Seite zu Seite sympatischer und am Ende hatte ich mich mit Rea in ihn verliebt.
Mein Lieblingscharakter bleibt jedoch Blanc aka. der weiße Ritter, der sich im Laufe der Geschichte als loyaler, vertrauenswürdiger, charmanter und liebenswerter Verbündeter rausstellte. Außerdem hatte der Charakter immer wieder für etwas Witz in der Geschichte gesorgt.
Die Geschichte war klasse aufgebaut. Man tappte bis zum Schluss im Dunklen und erfuhr beinahe erst auf den letzten Seiten, wer hinter den Anschlägen auf den Kronprinzen steckte. Die Auflösung war überraschend und unvorhersehbar (für mich jedenfalls).
„Schrecklich“ fand ich, dass die Geschichte offen endet und ich bis Mai auf die Fortsetzung warten muss 0.0
Also, ich empfehle euch, wartet bis alle Teile draußen sind, denn es besteht SUCHT GEFAHR!
e91db-52bvon2b52b
5 von 5

 

maya

 

Allgemein bloggeraktion Rezension

3 Comments Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: